Home
Wir über uns
NEWS
Würfe
Amigo vom Hirtental
Bounty vom Hirtental
Chica vom Hirtental
Chilli vom Hirtental
Easy vom Hirtental
Regenbogenbrücke
Datenschutz
 


Wir, dass sind Ulrike und Frank. Und eigentlich ist "unsere Hundefamilie" noch größer. Ulrike hat 2 Töchter die im Hundesport genau wie wir auch sehr aktiv sind. Und ich habe auch noch 2 Mädels die diesem schönen Hobby leider nicht "verfallen" sind. Zudem ist unser Schwiegersohn in Lauerstellung Lehrhelfer der LG 05.

Einen Hund hatten wir schon immer im Haus, aber erst als Basko bei uns einzog haben wir mit dem Hundesport begonnen. Damals war noch nicht abzusehen, dass die Hunde eines Tages unseren Tagesablauf bestimmen sollten.

Mit dem Einzug von Yara änderte sich einiges in unserer Anschauung was den Hundesport betrifft. Yara war so ganz anders wie unsere vorherigen Hunde. Stets arbeitsbereit, sehr lernfähig und kompromisslos in ihrer Arbeit. Mit ihr lernte ich andere Dimensionen im Hundesport kennen und lieben.

Und um dieses Potential zu erhalten haben wir uns entschlossen, einen Zwingernamen zu beantragen. Am 31.12.2007 wurde im Zuchtbuch des SV dann der "Zwinger vom Hirtental" eingetragen.

Es wird sicherlich nicht viele Würfe aus unserem Zwinger geben. Hundevermehrer gibt es schon genug. Wir möchten nur mit den Hündinnen züchten, von denen wir auch jederzeit blind einen Welpen selbst nehmen würden. Daher lieber klein aber fein.

Mehr zu unseren Würfen sowie aktuelle Wurfplanungen/ -erwartungen findet ihr unter der Rubrik "Würfe".



Bevor wir uns weiter unten vorstellen, möchte ich an dieser Stelle einen Text zitieren, der unser Leben und Handeln als Züchter sehr treffend wiederspiegelt.
Er heißt "Die Hand des Züchters" und beschreibt den Werdegang eines Welpen von der Geburt bis zur Abgabe und darüber hinaus.



Die Hand eines Züchters ist die Hand, die die Hündin bei der Geburt beruhigt. Es ist die Hand, die ihren Bauch streichelt, um sie bei Wehen zu beruhigen.

Die Hand eines Züchters ist die Hand, die den Weg frei macht, damit die Welpen leichter geboren werden können. Es ist die Hand, die nicht zittert, auch wenn sie voller Blut ist, um einem Welpen in Schwierigkeiten zu helfen.

Die Hand eines Züchters ist die Hand, die die Fruchthülle öffnet und die Nabelschnur trennt, wenn die Mama das nicht schnell genug macht. Es ist die Hand, die den Welpen trocken rubbelt und dem Welpen zum ersten Atemzug verhilft.

Die Hand eines Züchters ist auch die, die einen Welpen liebevoll streichelt und die Tränen weg wischt, wenn es der Welpe trotz aller Bemühungen nicht ins Leben geschafft hat.

Die Hand eines Züchters ist diejenige, die Mama und Welpen mehrmals täglich sauber macht und kontrolliert, ob es allen gut geht. Die die Welpen täglich wiegt, die Mama mit gutem Fressen versorgt und nebenbei irgendwie auch noch den eigenen Haushalt erledigt und sich ums Rudel kümmert.

Die Hand eines Züchters muss oftmals müde Augen reiben und die Sorgenfalten auf der Stirn glätten, weil die Mama erst nach mehreren Tagen genug Milch hat und er sich bis dahin um das Leben seiner Welpen sorgen muss. Es ist die Hand, die bei Problemen alle 2 Stunden Milchfläschchen bereitet, die Welpen füttert und die Bäuchlein reibt, damit die Verdauung in Gang kommt.

Die Hand eines Züchters ist diejenige, die 3 Wochen lang auch nachts kaum Ruhe findet, nur für Mama und Welpen da ist und jedes zugenommene Gramm zufrieden in die Gewichtstabelle einträgt.

Die Hand eines Züchters ist die, die die erste feste Nahrung bereitet, die Welpen 5 weitere Wochen regelmäßig füttert, das Lager sauber hält, mit den Welpen spielt, ihnen das kleine 1x1 des Lebens beibringt, die Welpen langsam von der Mutter entwöhnt, die ersten Kontakte zu den Welpeninteressenten knüpft und oft ruhelos ist, weil Entscheidungen getroffen werden müssen, die das weitere Leben der Welpen mitbestimmen.

Die Hand eines Züchters ist die, die im Vorfeld viele Fragen der neuen Hundeeltern beantwortet, ihnen Bildern und Videos schickt, den Abschied vorbereitet und alles im Vorfeld dafür tut, dass dieser problemlos von statten geht.

Die Hand eines Züchters ist die, die dem Welpen sein erstes eigenes Halsband umlegt und die beim Abschied die Träne des Züchters weg wischt.

Die Hand des Züchters ist auch die, die regelmäßig zum Telefon greift oder die Mails schreibt oder beantwortet und sich nach dem Wohl aller verkauften Hunde erkundigt bzw. viele Fragen beantwortet und bei der Lösung von Problemen hilft. Es ist auch die, die das viele Geld aus dem Verkauf in die Hundesparbüchse steckt, mit dem Wissen, dass oftmals kaum der Aufwand gedeckt ist und bald neue Ausgaben anstehen, um die Zucht weiter zu führen, denn ein liebe- und verantwortungsvoller Züchter wird nicht reich durch die Zucht.

Die Hand eines Züchters ist auch die, die seine Augen zuhält, damit man die Tränen nicht sieht, die er vergießt, wenn er angefeindet wird und für gesundheitliche oder andere Probleme verantwortlich gemacht wird, die er nicht zu verantworten hat.

Die Hand eines Züchters ist aber auch die, die das Herz des Züchters glücklich schlagen spürt, wenn es seinen Hunden und Welpen gut geht und er zufriedene Welpeneltern sieht.

Denkt bitte an all das, wenn ihr das nächste Mal die Hand eures Züchters schüttelt und denkt bitte daran, dass ein guter Züchter seine gezüchteten Hunde bis zu deren Lebensende begleitet, sich immer um sie sorgt und dass es für ihn nichts Schöneres gibt, als am Leben dieser Hunde teilhaben zu dürfen und sich zu freuen, wenn es ihnen gut geht.


Ulli in ZivilDas ist Ulli wie man sie selten sieht. Eigentlich trägt sie lieber Sportschuhe und Hosen in denen man auf dem Hundeplatz nicht auffällt.

Aktuell werden folgende Hunde von Ulli geführt:


Chilli vom Hirtental

Easy vom Hirtental


FrankDas bin ich, der Frank. Nachdem Ulrike mit Basko angefangen hatte Sport zu treiben, konnte ich mich auch nicht mehr lange zurück halten. Also zog kurze Zeit später Cindi bei uns ein. Cindi wurde von mir fast 5 Jahre und von Janet 1 Jahr geführt.

Anfang 2005 zog dann Yara bei uns ein mit der das Arbeiten immer sehr viel Spaß gemacht hat.

Aktuell werden folgende Hunde von mir geführt:

Bounty vom Hirtental

Chica vom Hirtental

Frank mit Yara





Frank mit Yara


Janet und Fax
Janet hat im Alter von 9 Jahren mit dem Hundesport begonnen. Und weil sie so eifrig bei der Sache ist, hat sie mit 11 Jahren ihren ersten eigenen Hund bekommen. Das war der Fax mit dem sie hier zu sehen ist.

Janet

Im Sommer 2006 ist dann Deja Vu bei uns eingezogen. Deja war Janets erster Leistungshund. Aber schon sehr früh konnte man sehen, dass die beiden sehr gut zurechtkommen.

Janet beim SD






Und inzwischen zieht sie sich von Zeit zu Zeit sogar selbst die Hetzhose an.

Janet und Yara




                     Janet und Yara




Das ist Pia, Ulrikes älteste. Inzwischen hat sie eine eigene Familie.
Und ihr Max & Moritz sind immer gerne bei der "Hundeoma"






Hier ist Saskia.


Sie ist die Große von Frank.





Und hier ist  Dorina.

Sie ist die jüngste im Bunde.





















  Unser Hundetaxi: 4er WT-Anhänger


   
Top